Der Jahrgang 2017 - Geringere Menge, hohe Qualität ~ Kellerei Nals Margreid

Der Jahrgang 2017 - Geringere Menge, hohe Qualität

Der Jahrgang 2017 könnte uns als besonders spannender in Erinnerung bleiben. Dabei erforderte
er aufgrund der Wetterverhältnisse außerordentlich viel Fachwissen, Fleiß und Fingerspitzengefühl.
Doch der Reihe nach: Der Winter zeigte sich von seiner kalten und trockenen Seite. Einige der Reben
überlebten ihn nicht. Das Frühjahr begann zunächst sehr mild, was den Austrieb begünstigte und für
ein zügiges und gleichmäßiges Wachstum der Reben sorgte. In der zweiten Aprilhälfte setzte dann
Spätfrost ein, der den Fruchtansatz störte.
 
Der weitere Verlauf glich jenem der Jahre 2011 und 2007: Temperaturen deutlich über dem
langjährigen Schnitt, eine sehr frühe Vollblüte und ein früher Reifebeginn charakterisierten den
Sommer 2017. Allerdings blieben auch die Unwetter nicht aus: So bedurfte es nach dem Hagelschlag
am 9. und 10. August, der einige Flächen in Margreid besonders betraf, ein hohes Maß an Handarbeit
und Präzision.
 
Mit der Weinlese begannen wir am 28. August und sie ging Mitte Oktober zu Ende. Die Quantität der
Trauben reduzierte sich aufgrund der Wetterentwicklung um rund 20 Prozent. Durch die besondere
Sorgfalt und das sachgemäße Arbeiten vonseiten unserer kleinstrukturierten Familienbetriebe
konnten wir gesunde, sehr reife und äußerst hochwertige Trauben ernten.
 
Die Weißweine des Jahrgangs 2017, die noch im Fass auf der Feinhefe liegen, versprechen sehr
fruchtig, salzig mit lebendiger Säure und guter Komplexität und Länge zu werden. Die Rotweine
reifen im kleinen und großen Holzfass und zeigen nach ersten Verkostungen viel Konzentration,
Frucht, Komplexität und Eleganz.
Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies, welche auch auf dieser Website verwendet werden! Durch die Nutzung unserer Website oder durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Weitere Informationen
OK